Logo Diogenes Verlag
Bernhard Schlink  |  Vergangenheitsschuld  |  Essay, Hardcover Leinen, 192 Seiten | € (D) 19.90 / sFr 28.90* / € (A) 20.50

Essay, Hardcover Leinen, 192 Seiten
Erschienen im Sept. 2007

ISBN 978-3-257-06597-8
(D) 19.90 / (A) 20.50
sFr 28.90*
* unverb. Preisempfehlung

Merken Platzhalter Okay-Icon Drucken

Bernhard Schlink
Vergangenheitsschuld

Beiträge zu einem deutschen Thema

Nach »Vergewisserungen« nun ein weiterer Essayband von Bernhard Schlink: Das Thema, das sein literarisches Werk durchzieht, wird hier theoretisch und zugleich anschaulich erörtert. Schuld kann nicht nur einzelne Menschen betreffen, sondern ganze Generationen, nicht nur einzelne Taten, sondern ganze Abschnitte der Geschichte – sie kann als Vergangenheitsschuld die Gegenwart belasten.

Mehr zum Inhalt

Die Beiträge behandeln die Kollektivschuld der Kriegs- und der Nachkriegsgeneration, deren Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen, die Leistung des Rechts bei der Bewältigung von schuldbelasteter Vergangenheit und die Möglichkeit von Vergebung und Versöhnung. Sie sind in den letzten zwei Jahrzehnten aus der Beschäftigung mit den Erfahrungen und Verstrickungen der eigenen Generation und aus der Begegnung mit Freunden, Kollegen und Studenten aus den neuen Bundesländern entstanden, wo der Autor im Jahr der Wende an der Humboldt-Universität Berlin zu unterrichten begann.

Stimmen

»Das wirklich Meisterhafte an Schlinks Prosa ist ihre Intelligenz, eine Intelligenz des ›common sense‹. Sie liegt im Vermögen, Fragestellungen und Problemzusammenhänge anschaulich werden zu lassen.«Die Welt

Lesezeichen / Weitersagenschliessen